Wieder Zeit zum Vorlesen!

Gabi ist Mitglied von mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V. Bei unserem Online-Treffpunkt während der Corona-Pandemie betreut sie die Rubrik “Zeit zum Vorlesen”. Hier stellen wir sie und das Projekt vor. Gabi, du liest schon seit einem Monat jeden Donnerstag online eine Geschichte vor. Macht dir das Spaß? Warum tust du das? Vorlesen macht mir großen Spaß, immer schon. Manchmal lese ich mir selbst vor, ich lese einfach allein laut, so wird mir das, was ich lese, nochmal räumlicher, näher, intimer … Weiterlesen

mog61 in den Medien

Die zahlreichen Aktivitäten von mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V. im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben ein ungewöhnlich umfangreiches Echo in den Medien gefunden. Normalerweise ist unser Verein zu klein, um im großen Berlin über den eigenen Kiez hinaus wahrgenommen zu werden. Das beginnt sich ein wenig zu ändern. Besonders unsere Maskenaktion, aber auch der Online-Treffpunkt und die Nachbarschaftshilfen wecken Interesse. Das freut uns sehr und ist natürlich eine zusätzliche Ermutigung. In der Berliner Zeitung vom 14. April 2020 erschien ein … Weiterlesen

Masken für die Diakonie

Alle Welt spricht derzeit von Mund-Nasen-Masken. Natürlich auch mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V. Aber im Unterschied zu anderen reden wir nicht nur darüber, sondern nähen selber welche! Sie sind bunt, sehen hübsch aus und schützen zwar nicht vor Corona, aber sie können die Gefahr reduzieren, dass man andere ungewollt infiziert. Ganze 200 dieser selbst angefertigten Behelfsmasken hat Vereinsvorsitzende Marie Hoepfner (re. im Bild) am 20. April an die Diakonie-Station Kreuzberg in der Oranienstraße übergeben. “Dass wir diese Masken bekommen, freut … Weiterlesen

Die Wilde Wiese wächst!

Ja, das schaut auf den ersten Blick vielleicht aus wie ein etwas außer Form geratener Kopfsalat. Ist es aber nicht, sondern die Blattrosette einer Königskerze. Welche genau, ob nun Verbascum densiflorum, thapsus oder phlomoides, weiß man noch nicht, aber das wird sich dann spätestens im Sommer herausstellen. Es ist eine wunderschöne Blume, bis zu zwei Meter hoch, mit vielen gelben Blüten, und sie wird ein Schmuck für den U-Bahnhof in der Gneisenaustraße sein. Falls sie im gefährlichen Großstadtdschungel überlebt. Im … Weiterlesen

Masken für das Nachbarschaftshaus

Am Gründonnerstag hat mog61 e.V. insgesamt 75 Mund-Nasen-Masken an das Nachbarschaftshaus in der Urbanstraße übergeben – 60 für Erwachsene und 15 für Kinder. Es war die erste große Lieferung aus unserem Corona-Maskenprojekt! Schon seit zwei Wochen arbeitet ein insgesamt zwölfköpfiges Team um die gelernte Schneiderin Marianne heftig von zu Hause aus, schneidet Baumwollstoff zu, bügelt die obligatorischen vier Falten hinein, vernäht Einfassbänder. Auch zwei 12-jährige und 15-jährige Jugendliche helfen mit. “Unsere Mund-Nasen-Masken verteilen wir kostenlos an Menschen, die einer Risikogruppe … Weiterlesen

Miteinander gegen Corona!

Das Corona-Virus ist längst in Deutschland angekommen, es ist in Berlin angekommen und es ist auch bei mog61 e.V. angekommen. Da wir als Verein viele öffentliche Veranstaltungen organisieren – wie zum Beispiel das Straßenfest, die Bühne zur Fête de la Musique und Aktivitäten zum Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai – trifft uns das hart. Wir hatten ein wunderschönes Jazz-Konzert am 2. Mai im Nachbarschaftshaus in der Urbanstraße mit Aki Takase und Alexander von Schlippenbach geplant, … Weiterlesen

Tipps gegen die Langeweile

Der beste Weg, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, ist die Vermeidung von Kontakten, das sogenannte »Social Distancing«. Für Menschen, die wenig verlässliche Freunde haben und Hilfe brauchen, gibt es viele Angebote: Über die Online-Plattform ­nebenan.de können sich Nachbar*innen recht einfach vernetzen. Bei der Telegram-Gruppe Corona Kreuzberg wird ebenfalls Unterstützung koordiniert. Wir gegen Corona bringt Hilfsbedürftige und Helfer aus der Nachbarschaft zusammen. Über KreuzbergHilftbeiCorona bei Twitter lassen sich Informationen austauschen. Wer selbst etwas tun will, findet vielleicht bei Vostel eine … Weiterlesen

KulturInklusionsStammtisch Berlin

Bereits zum 10.mal trifft sich der KISKulturInklusionsStammtisch Berlin, kurz KIS Berlin am Freitag, den 07. Februar im 19:00 Uhr bei KulturLeben, Stephanstraße 51,10559 Berlin in Moabit         Fühlt euch herzlich eingeladen zu unserem netten Stammtisch mit Gesprächen, die viele Fragen beantworten und vielfältige Möglichkeiten erkennen lassen. Gerne nehmen wir vorab die Themen oder Anliegen entgegen, die ihr gerne zum Diskussion bringen möchtet, um diese auf die Tagesordnung zu setzten. Bitte auch an potentielle Interessenten weiterleiten. Wir freuen … Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 13
Skip to content