Inklusiv unterwegs

In Artikel 30 der UN-Be­­hin­­der­­ten­­recht­s­­kon­­ven­­­tion „Teilhabe am kulturellen Leben sowie an Erholung, Freizeit und Sport“ anerken­nen die Ver­tragsstaat­en das Recht von Men­schen mit Behin­derun­gen, gle­ich­berechtigt mit anderen am kul­turellen Leben teilzuhaben.Bei dem Projekt "inklusiv unterwegs" geht es darum, dass ein*e Botschafter*in mit Behinderung bei einer Reise Kontakte knüpft und Eindrücke wie Erlebnisse zur Inklusion dokumentiert.Diese Reise kann lang oder kurz sein, zum Beispiel in Form von Sport -, Kultur- oder Freizeitangeboten.

Grundlegende Idee ist es, für das Thema Teilhabe am kulturellen Leben sowie an Erholung, Freizeit und Sport zu sensibilisieren und die Zugangsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu diesen Angeboten zu stärken.

Zum Jahreswechsel unternahm die Gruppe "Tricolora" eine mehrtägige Reise nach Dublin, die vom mog61 e.V. im Rahmen vom Projekt „Inklusiv unterwegs“ unterstützt wurde.

Die Gruppe hat ihre Eindrücke in einer sehenswerten Videocollage zusammengefasst.

Die dreiköpfige Gruppe fand 2016 zusammen und besteht aus Dietmar-Alphorn Schultz (Gesang, Mandoline, Mundharmonika, Percussion, Bandoneon), Karin Henoch (Gesang, Percussion) und Cirilo Adriazola Salas (Gesang, Gitarre).
Cirilo stammt aus Chile, lebt seit seiner Kindheit mit den Folgen einer Kinderlähmung und ist auf den Rollstuhl angewiesen.

Informationen zur Gruppe und ihre Konzerttermine findest du auf ihrer Website tricolora.info

Tricolora in Dublin - Das Video

Aus dem Archiv

Inklusiv unterwegs!
|

5. Mai 2019, 15:00 -17:00 Uhr, House of Life, Blücherstraße 26B, 10961 Berlin mit dem Musikerkollektiv Tricolora (Live Musik). Zur mog61 e.V. Inklusionsveranstaltungsreihe rum um den 5. Mai! Eintritt frei!   Das Programm: 15:00 Uhr: Kick-off-Veranstaltung für... Weiterlesen