VER.MI.SCH.T!

Das Projekt VER.MI.SCH.T! (VERanstaltungs- orte MIt SCHwierigkeiten „Triumph“) möchte dazu beitragen, dass sich Veranstaltungsorte und Musiker*innen im Kiez nördlich der Gneisenau- straße stärker vernetzen und kooperieren. Durch die Organisation von Konzerten, Werbung und durch gezieltes Kulturmanagement sollen Loca- tions und Kulturprojekte dabei unterstützt werden, sich dauerhaft zu etablieren. VER.MI.SCH.T! will ihnen helfen, durch ein abwechslungsreiches Live- Programm auf sich aufmerksam zu machen. Mittel- fristig soll ein Netzwerk aus Bands, Künstler*innen, Kulturakteuren und Musikinteressierten entstehen.
VER.MI.SCH.T! legt großen Wert auf Vielfalt und bevorzugt keine besondere Stilrichtung inner- halb der Popmusik. Das Projekt richtet sich ge- nerell an ein möglichst breites Publikum sowie an Künstler*innen aller Couleur – ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Herkunft oder ihrer sexuellen Orientierung. Insgesamt werden in das Projekt rund 20 bis 25 Berliner Musiker*innen involviert, davon soll mindestens die Hälfte weiblich, queer, mit Mi- grationshintergrund oder Behinderung sein.
Ein besonderes Anliegen von VER.MI.SCH.T! wird es sein, Künstler*innen, die traditionell eher benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen ange- hören, einen Auftritt zu ermöglichen, bei dem sie ihre Talente einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen können. Generell geht es darum, die Akzeptanz von Live-Musik im lokalen Umfeld zu fördern. VER. MI.SCH.T! will dazu beitragen, die musikalische Vielfalt als Bereicherung wahrzunehmen und als Chance, eine Kultur von Respekt und gegenseitiger Wertschätzung aufzubauen.
Vorgesehen sind vier Kooperationspartner: Un- terRock in der Fürbringerstraße, Nonne & Zwerg in der Mittenwalder Straße, House of Life e.V. in der Blücherstraße und Bad Kreuzberg an der Ecke Blücher- / Mittenwalder Straße. Diese vier Loca- tions stellen Künstler*innen oder Bands Räume zur Verfügung. Zusammen mit zwei vorbereitenden Veranstaltungen sind insgesamt acht Konzerte bei

den Kooperationspartnern. Die Hälfte davon soll nach den derzeitigen Planungen barrierefrei sein. Die Vorteile liegen dabei auf beiden Seiten: Für Künstler*innen bedeutet VER.MI.SCH.T! die Chan- ce für einen zusätzlichen Auftritt, für die Locations eine stärkere Beachtung als Veranstaltungsort für Live-Musik im Kiez.

Sowohl der UnterRock wie auch Nonne & Zwerg und Bad Kreuzberg haben bereits Erfahrungen mit Live-Auftritten, ohne diese aber bisher auf eine nachhaltige ökonomische Basis stellen zu können (vgl. dazu hier S. 20-21). Dem House of Life als FSE-Pflegeeinrichtung für körperlich und psychisch erkrankte sowie behinderte Menschen kommt eine Sonderstelllung zu. Es besitzt einen kleinen, bar- rierefreien Veranstaltungsraum neben dem „Café Bohne“ sowie einen großen Saal. Beide Räume ha- ben ein offenes Nutzungskonzept und sind sehr gut als Schnittstelle zwischen der Welt innerhalb der Pflegeeinrichtung und der Welt „draußen“ geeignet. Zwischen House of Life e.V. und mog61 e.V. be- steht eine enge Zusammenarbeit.

Um nachhaltige Effekte zu erzielen, sollen die Künstler*innen außerdem die Möglichkeit erhalten, bei dem im Kiez ansässigen CD-Broker UnderCover Media kostenlos 100 CDs zu produzieren. Für die Konzerte wird kein Eintritt erhoben. Künstler*innen und Kooperationspartner werden von Anfang an in die Planungen mit einbezogen.

VER.MI.SCH.T! beginnt planerisch und logistisch nach Bewilligung des Projektes im Juli 2018. Die Veranstaltungen starten offiziell am 8. September. An diesem Wochenende findet die ART Kreuzberg 2018 statt. Als Kick-Off-Veranstaltung für VER. MI.SCH.T! organisieren wir im Laden Der Blumen- stand in der Fürbringerstraße einen Mal-Workshop und eine Ausstellung der Lebenshilfe Berlin mit Werken von Menschen mit Behinderung, begleitet von Live-Musik des Künstlers Sunny Spells.

Anmerkung: Dieser Text enthält Auszüge aus dem Förderantrag, der ursprünglich von einer doppelt so hohen Summe ausging, wie schließ- lich bewilligt wurde.